Was bisher bei Ralph geschah:

Vor einiger Zeit bin ich auf das Micro Chassis von Slotdevil gestossen.
Inzwischen habe ich einige davon verbaut, u.a. die hier gezeigten NSU TT von Revell, dann einen Abarth 1000 TCR und einen Seat 600 von Reprotec sowie einen 356er Porsche von Ninco und ein altes Scalextric Sondermodell des Lancia Stratos

Der Umbau ist sehr einfach. Auf Umpfi´s Seite gibt es ein Foto, auf dem alle Teile zu sehen sind, sodass man schnell raus hat, was wo hingehört.
Zur Karosseriebefestigung nehme ich Reste einer ca 5mm dicken, weichen Gummimatte, die ich an die Karosserie klebe.
Beim 356er waren die Haltestifte des Fahrwerks zu kurz bzw die Karosserie zu breit. Ich habe die Stifte einfach mit Plastikröhrchen verlängert.

Der Stratos ist ein altes Sondermodell von Scalextric. Er ist kleiner als die Varianten von Ninco und Team Slot, ohne nachgemessen zu haben meines Erachtens aber massstabsgerechter . Die Hinterräder sind noch etwas zu gross, war halt gerade nichts passendes da  . 1 mm weniger Durchmesser würde ihm besser stehen. Sobald die passenden Räder drauf sind, tausche ich die Bilder aus.
Die Wirkung des Umbaus ist enorm. Die Autos sind extrem schnell und wenn man sich an die Kippneigung wegen der schmalen Spur gewöhnt, machen sie einen Höllenspass.

 

 

20.10.2017

So, weiter geht´s mit der Bastelei.

Es gibt ja noch mehr Autos, die “out of the box” eher laufen wie ein Sack Nüsse, jedenfalls auf der Holzbahn.

Dazu ghört auch das wunderschöne Modell des 914er Porsche von SRC. Den habe ich u.a. in der Targa Florio Variante.

Durch Zufall bin ich vor kurzem auf https://www.shapeways.com/search?q=slot+chassis+1%2F32&type=gestossen und habe direkt mal zum testen 2 Chassis , eins für den 914er und eins für den M3 von Fly bestellt. Die Lieferung kam nach wenigen Tagen und eine erste Anpassung hat schon mal gezeigt, dass die Maße hervorragend passen.

Heute habe ich dann den 914er mit einem Inliner Motorhalter von SlotIt, einer SlotIt Achse, Kronrad und Slot Devil Felgen und Motor zusammen gebaut. Leider habe ich mir die Seite von Shapeways nicht konzentriert genug angesehen und so übersehen, dass es für den 914er auch ein Sidewinder Chassis gibt. Damit hätte wahrscheinlich auch das Inlay reingepasst. Aufgrund des Inliners musste ich ein Lexan Inlay reinsetzen, was aber für den Rennbetrieb ohnehin besser ist. Den nächsten 914er baue ich mit einem Sidewinder Chassis.

Fazit: Mit dem jetztigen Setup geht der 914er wie die Sau !!! Der Motor ist mit 31.000 U/min für meine Heimbahn etwas überdimensioniert, mal sehen wie er auf der Clubbahn läuft. Bei dem Händler, bei dem ich bestellt habe, war halt gerade nichts anderes vorrätig. Einen kleineren Motor einsetzen ist ja schnell gemacht…..

Von dem Chassis bin ich absolut begeistert. Es werden sicher noch etliche Umbauten folgen. Mangels vernünftigen Fahrverhaltens stehen seit Jahren die wunderschönen BMW 3,5 CSL und M3 von Fly in der Vitrine. Auch die Ferrari 250 GTO und 365 GTB sind sicher dankbare “Opfer” für Umbauten.

21.10.2017

Heute habe ich dann das 2 “Testchassis” aus dem Drucker verbaut. Dieses mal war ein M3 von Fly dran. Das Setup ist das gleiche wie beim 914er, inlinder, Slotdevil Motor mit 31.000U/min, Slotdevil Felgen, etwas grösser als beim 914er , SloIt Achse und Kronrad und ein Lexan Inlay. Ein paar Feinarbeiten und Verschönerungen stehen noch an, aber die ersten Runden begeistern.

Entgegen meiner ersten Befürchtung ist der Motor auch für meine Heimbahn durchaus geeignet. Es bleibt der Test auf der Clubbahn.

22.10.2017

Am Wochenende habe ich das schlechte Wetter genutzt und zur Abwechslung mal einen Alfa GTA von Team Slot auf ein SlotIt Chassis gesetzt. Angetrieben wird er auch von einem Slotdevil Motor. Die Karosserie ist derzeit in der Lackiererei , da er natürlich auch eine Targa Florio Deko bekommt.

25.10.2017

Kennt jemand die Firma SRT ? Ich kenne sie kaum, habe aber eine wunderschöne Alpine A110 dieses Herstellers seit Jahren unbenutzt im Regal stehen. Sie ist etwas zierlicher als das Pendent von SCX  und ist unbeleuchtet. Außerdem sind die Decals aufgeklebt und nicht gedruckt.

Das alles prädestiniert sie für einen Umbau auf ein Slotdevil Chassis und ein Umdekorieren auf eine Targa Florio Variante.  Die Fotos zeigen noch nicht die Endversion, ein paar Feinarbeiten und die Änderung der Deko stehen noch aus.

21.01.2018

Nicht dass jemand meint,  ich wäre seit Ende Oktober untätig gewesen. Auf der Targa Florio Seite hat sich einiges getan, aber auch andere Projekte sind voran gekommen. Vom A 110 habe ich inzwischen 2 Stück auf die Slotdevil Chassis gesetzt, Fotos davon gibt es in der Targa Florio Abteilung.

Ein weiteres Projekt war der Mini, den ich fahrfähig gemacht habe. Es handelt sich um ein altes Scalextric Modell, dass deutlich grösser ausfällt als andere Mini Modelle. Das schöne ist, das diese Antiqiutät  ein eingeclipstes Chassis hat, sodass man nichts ändern muss, um es auf ein Slotdevil Micro Chassis zu setzen. Ein Rückbau ist jederzeit problemlos möglich.

Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Herren ( Hallo Cheffe  ) beschreibe ich den Aufbau der Slotdevil Chassis etwas detaillierter.

Ich verwende immer die von Umpfi angebotene Variante incl Schrauben sowie das kleine Zubehörkit. Dann muss man nur noch den Motor , die Achsen und Felgen dazu kaufen. Achsen und Felgen sollte man an der Grösse der originalen Bauteile orientieren. Passende Reifen fehlen dann natürlich auch noch. Die kaufe ich meist bei meinem local Dealer, weil ich da ausprobieren kann, welche am besten passen.

OK, insgesamt kommt das alles auf knapp über 50.- € , aber die Dinger laufen dann auch wirklich so gut, dass man den hohen Preis ganz schnell vergisst. Besser als schöne Karossen die keinen Spass beim fahren machen in der Vitrine rumstehen zu haben , ist es allemal, finde ich.

02.02.2018

Heute habe ich mir eins meiner Lieblingsautos vorgenommen, den Fly BMW 3,5 CSL . Es ist ein wunderschönes Modell, von dem ich 3 Varianten in der Vitrine stehen habe, 2 in Werksfarben und einen “Jägermeister” . Leider fahren die alle 3 lange nicht so gut , wie sie im richtigen Leben gelaufen sind. Also habe ich mir ein Chassis aus dem 3D Drucker über Shapeways besorgt.

Da der Sidewinder Motorträger nicht passte ohne das Inlet zuschneiden zu müssen, habe ich mich für einen Inliner entschieden, da ich dafür alle notwendigen Teile auf Vorrat hatte.

Ich habe also einen Slotit Inliner Motorträger, einen Fly Motor, Slotdevil Felgen in der Größe 15,9 x 8,5 und Ortmann Reifen sowie einen SlotIt Leitkiel und ein Fotoinlet von Overdrive  verbaut.

Die Karosserie schliff leicht auf den hinteren Reifen, also habe ich die Lüftungsgitter innen etwas mit dem Dremel abgeschliffen und zwischen Befestigungszapfen und Schraubloch im Chassis je 3 Unterlegscheiben gelegt. Jetzt drehen die Räder ohne zu schleifen, allerdings liegt die Karosserie nicht perfekt auf dem Chassis auf. Das Problem liesse sich evt durch Hinterräder mit einem kleineren Durchmesser lösen, das würde dann aber nicht mehr zum Massstab passen. Die 15,9er sind exakt genauso gross wie die Originalräder. Ich vermute daher, dass die Materialstärke des Chassis an den Bohrungen hinten etwas zu gering ist.

Jedenfalls läuft er jetzt klasse. Es fehlen noch die Inlays für die hinteren Felgen. Ich scheue mich etwas, die Originalfelgen abzudrehen, um sie in die slotdevil Felgen einsetzen zu können,  aber ich kenne keine passenden Inlays. Also werden die Fly Felgen wohl dran glauben müssen….

Als nächstes ist wahrscheinlich der Ferrari 250 LM von Fly dran.

03.02. 2018

Heute habe ich  mich an den 250 LM gemacht, aber dazu fehlten mir noch ein paar Teile. Also habe ich zu Plan B gegriffen und den Fly 250 GTO auf das im Regal liegende Chassis aus dem Drucker gesetzt. Ich hatte noch einen Scaleauto Motor rumliegen, ansonsten habe ich Slotdevil Felgen, SlotIt Achse und Zahnrad sowie Motorträger verbaut. Es fehlt noch das Inlet, das werde ich wieder von Overdrive nehmen. Das Original passt nicht ohne es zu zerschneiden, und dazu ist es mir zu schade.

Vom Fahrverhalten bin ich mal wieder begeistert, weitere Modelle werden folgen.

04.03.2018

Heute war dann der 250 LM von Fly dran . Verbaut habe ich neben dem Chassis aus dem Drucker Motor und Felgen von Slotdevil , Motorträger, Achse und Kronrad von Slotit sowie Ortmänner und ein Cockpitfoto von Overdrive. . Die Reifen  müssen noch etwas geschliffen werden und die originalen Felgen muss ich noch abdrehen und als Inlets in die Slotdevil Felgen einsetzen. Laufen tut er jedenfalls schon mal klasse ! Wenn die Restarbeiten erledigt sind gibt es noch neue Fotos.

31.03.2018

Und dann war da noch der halbtote Universal BMW 3,5 CSL. Er sieht aus, als hätte mal ein übereifriger Einsetzer drauf getreten. Er stand seit Jahren auf ein Ninco Chassis geschraubt in der Vitrine rum und fristete ein langweiliges Dasein. Zum Restaurieren fehlen mir die modellbauerischen Fähigkeiten, zum wegschmeissen oder rumstehen lassen war er mir zu schade. Also habe ich mir ein HRS 2 Sidewinder Chassis besorgt und es mal flugs drunter geklebt. Jetzt ist es ein wettbewerbsfähiger Renner, wenn auch nicht der schönste, aber man muss auch nicht sooo sorgsam mit ihm umgehen.

29.04.2018

Die Tage werden länger und das Wetter schöner, da habe ich weniger Zeit für die kleinen Autos und die Spielzeuge im Massstab 1/1 verlangen mehr Aufmerksamkeit. Heute bin ich dann aber doch noch mal dazu gekommen, ein Projekt umzusetzen, dass mir schon länger auf den Nägeln brannte. Vor ewigen Zeiten habe ich mal einen Ferrari 365 GTB von Fly gekauft. Er hatte die Fly typische Anordnung des Frontmotors, der sich meines Erachtens im Slotracing nicht bewährt hat. Da mir der 365er aber sehr gut gefällt, obwohl er nicht bei der Targa Florio mitgefahren ist, habe ich mir mal bei Shapeways ein Chassis bestellt. Der Fly 365er ist lang  und breit, ob er massstabsgerecht ist, habe ich nicht nachgemessen. Sicher eignet er sich aber als Bestzeitenkiller. Also habe ich ihn mit einem SlotIt Sidewinder Motorträger, einem Slotdevil 35.000 U/min Motor und einem SlotIt Achsset sowie Ortmann 49 AOG Reifen ausgerüstet. Das Inlet passt nicht mehr, da muss ein Fotoinlet rein. Wahrscheinlich braucht er auch noch etwas mehr Gewicht auf der Vorderachse , da ihn sonst die Kraft des Motors aus der Spur schiebt . Das sind aber noch Feinarbeiten, zu denen ich noch nicht gekommen bin. Der erste Eindruck ist jedenfalls klasse !

30.04.2018

Heute habe ich mich noch mal mit dem 365er Ferrari beschäftigt. Ich habe die Vorderachse eingestellt, das Pluskabel erneuert, da es in der ersten Variante zu kurz war und den Leitkiel nicht in die Mittelposition zurückließ und  die Hinterreifen nachgeschliffen . Dann habe ich noch den Leitkiel etwas schmaler geschliffen, da der Slot auf der Clubbahn etwas schmaler ist als bei meiner Bahn zuhause. Zuhause geht er wie die Sau, ich bin gespannt auf die ersten Runden auf der grossen Bahn.

Ich halte euch auf dem laufenden.

viele Grüße
Ralph